Generieren der Barcodes

Um die Barcodes für Artikel, Aufträge, Mitarbeiter oder Auftragsschritt anzulegen eignet sich zum Beispiel Excel.
So lassen sich die Barcodes ganz einfach generieren:

Alle Barcodes beginnen und enden mit einen *

Barcodes beginnen mit einem Typ Kennzeichen
a Artikel (Articles)
o Auftrag (Order)
u Benutzer (User)
s Auftragsschritt (Step)

Beispiele:
a123456 Artikel mit der Nummer 123456
o123456 Auftrag mit der Nummer 123456
u123456 Benutzer / Mitarbeiter Nummer 123456
s123456 Auftragsschritt mit der Nummer 123456

Wird der Barcode beim Scan erkannt und dieser beginnt mit a,o,u oder s wird er automatisch in der Datenbank angelegt.
Optional kann über die Einstellungsseiten der OEE.Box der Text zu dem gescannten Code verändert werden.

Besonderheit Auftrag

Die Auftragsnummer kann erweiterte Zahlen beinhalten

auftragsnummer.sollmenge.kapa

Auftragsnummer: ein beliebiger Text (max. 20 Zeichen) ohne ein "."
Sollmenge: numerischer Wert / Sollmenge der Auftragsnummer
Kapa: numerischer Wert / Geplante Teile pro Stunde (=100% Leistung)

Besonderheit Artikel

Die Artikel kann erweiterte Zahlen beinhalten

artikelnummer.kapa

Artikelnummer: ein beliebiger Text (max. 20 Zeichen) ohne ein "."
Kapa: numerischer Wert / Geplante Teile pro Stunde (=100% Leistung)

Automatisches Anlegen von Aufträgen

Kann die Auftragsnummer in dem Unternehmen nicht mit einem "o" beginnen, muss in den Einstellungen der OEE.Box der Wert "Create Order on Scan" auf 1 gesetzt werden.
Damit werden Aufträge angelegt, auch wenn sie nicht mit einem "o" beginnen.

Die anderen Barcodes für Artikel, Stillstände etc. müssen dann aber in der Datenbank hinterlegt sein.
D.h. erst müssen zunächst alle benötigten Codes angelegt werden und dann ist der Wert "Create Order on Scan" auf "1" zu setzen.